Januar

yogalounge, München

Workshop: Vorwärtsbeugen – Die Reise nach innen

Vorbeugen1460126438

13. Januar 2018 / 14.00 – 17.00 Uhr

Sowohl sitzende als auch stehende Vorbeugen haben viele Vorteile zu bieten. Sie erzeugen Länge und Raum in der Wirbelsäule und ihre nach innen kehrende Natur fördert unsere Selbstwahrnehmung. Vorbeugen können aber auch eine Herausforderung sein, vor allem für jemanden mit kurzen Beinrückseiten. Außerdem werden übliche körperliche Muster, wie z.B. über- und verspannte Rückenmuskulatur, oft in den Vorbeuge-Haltungen verstärkt. Die gute Nachricht ist, dass Yoga-Asana uns helfen kann, diese physischen Muster aufzulösen. Gleichzeitig werden wir fähig, uns selbst auf eine neue Art und Weise zu sehen und zu erfahren.

Der Schlüssel dafür ist die optimale Ausrichtung des Körpers. Dieses vielseitige Bewusstsein darüber, wie wir uns bewegen, hilft uns, eine tiefere und reichere Asana-Praxis zu kultivieren. Es geht aber nicht darum, wie tief man in eine Vorbeuge gehen kann. Es geht darum, das Verständnis über seinen eigenen Körper zu verstärken. Dies bietet uns die Gelegenheit, eine völlig neue Leichtigkeit in den Vorbeugen zu entdecken.

In diesem Workshop werden verschiedene Vorbeuge-Haltungen erforscht und geübt. Die Teilnehmer lernen, welche Muskeln aktiviert werden sollten, und wie man die Gelenke für eine gesunde Vorbeuge integriert und stabilisiert. Hilfsmittel, wie Yoga-Blöcke, Decken und die Wand werden benutzt, um ein optimales Bhavana, Gefühl, in den Haltungen zu erzeugen.

Der Workshop ist für alle Level geeignet.

Teilnahmegebühr: 49 Euro

Onlineanmeldung

 

Yogastudio by Sports & Health, München

Masterclass Absolute Yoga: „Dwi Pada Viparita Dandasana – Ein offenes Herz“

DSC_0792.jpg14601194373.jpg

20. Januar 2018 / 15.30 – 17.30 Uhr

Im Yoga spricht man oft von Herzöffnung, sowie darüber, seinem Herzen zu folgen. Aber warum ist es so wichtig sein Herz zu öffnen?

Jeder von uns ist schon einmal durch Verlust, Verrat oder Enttäuschung tief verletzt worden. Und auch wenn wir es uns nicht bewusst sind, haben wir unser Herz dabei gepanzert, um uns zu schützen. Dies ist natürlich und menschlich. Was wir oft nicht sehen, ist, dass unsere tiefsten Wunden Möglichkeiten für inneres Wachstum und eine Verwandlung sein können. Indem wir lernen, unser Herz zu öffnen, werden wir fähig, zu verzeihen, Feindseligkeit abzugeben und Schritt für Schritt Angst loszulassen. Wenn wir mit offenem Herzen leben, können wir mehr Liebe und Freude erfahren. Wir kommen zu der tiefsten Essenz in uns und können den Panzer um unser Herz aufbrechen.

In diesem Teil von Absolute Yoga ist Dwi Pada Viparita Dandasana an der Reihe. Es ist eine fortgeschrittene Rückbeuge, die vor allem im oberen Rücken viel Flexibilität erfordert. Rückbeugen öffnen den Herzbereich sowohl körperlich als auch energetisch und schaffen auch im Alltag die Grundlage für ein offeneres Herz. Sie verlangen ständiges Bestreben und gleichzeitig eine Fähigkeit, uns zu etwas Größerem zu öffnen, was schon immer da gewesen ist und uns gestützt hat.

Dwi Pada Viparita Dandasana ist eine Kombination von Urdhva Dhanurasana (das Rad) und Sirsasana I (Kopfstand I). Der Name der Haltung ist Sanskrit und heißt ‘zweibeinige umgekehrte Stabhaltung’; Als ein tiefer Herzöffner braucht diese Asana viel Geduld und Selbstbewusstsein. Dabei ist es wichtig anzuerkennen, dass, das Herz zu öffnen im Yoga und im Leben sowohl unsere Verletzlichkeit als auch die Fähigkeit verlangt, in unserem eigenen Selbstbewusstsein zu bleiben,

Kopfstand, Schulteröffner, Rückbeugen u.a. erwarten Dich in dieser Einheit von Absolute Yoga.


Kostenfrei für Mitglieder | Teilnahmegebühr für Gäste: 25 EUR | keine Anmeldung erforderlich


Absolute Yoga

Diese zweistündige intensive Yogapraxis ist die perfekte Gelegenheit für erfahrene Yoginis und Yogis, Asanas, die man oft nur in Yogabüchern oder -bildern sieht, sicher zu üben. Während der zwei Stunden wirst Du erlernen, welche Muskelgruppen aktiviert werden müssen, wie man die Gelenke stabilisiert und wo man Weichheit benötigt, um sich die Asana zugänglich zu machen. Besonders viel Aufmerksamkeit wird auf die sicheren Übergänge in die und aus der Haltung gerichtet.

Jede Masterclass hat eine bestimmte Asana oder bestimmte Asanagruppe mit ihren Variationen als Ziel. Unabhängig davon ob es der Handstand mitten im Raum oder eine tiefe Rückbeuge ist, werden der Körper, der Geist und das Herz sorgfältig Schritt für Schritt auf die jeweilige Asana vorbereitet.

Ob diese Praxis für Dich geeignet ist? Ja, wenn Du mindestens ein Jahr regelmäßig Yoga geübt hast, Dich im Handstand an der Wand wohl fühlst, Urdhva Dhanurasana – das Rad – mit Freude und Leichtigkeit übst, Bakasana – den Kranich / die Krähe – Dir Spaß macht, Du keine akuten Verletzungen hast und einen offenen Geist und Herz mitbringst.