März

 

Yogastudio by Sports & Health, München

Workshop: Attitude, Alignment, Action – Die Drei „A“s von Anusara® Yoga

sh_Yoga_Flyer_Workshop_Web (dragged).jpg

Das Leben ist schön. Das ist der wichtigste Grundsatz der Tantrischen Philosophie, die hinter Anusara® Yoga steht. Tatsächlich ist Güte die absolute, wahre Natur des Universums, denn es gibt kein inneres oder absolutes Böses. Wir sind geboren, um frei unsere eigenen Erfahrungen im Leben auszuwählen. Leider sind wir durch diese Freiheit auch in der Lage, uns von der Ausrichtung mit dem Universum wegzubewegen, Leiden und Schaden zu verursachen und selbst zu erfahren.

Die Anusara® Yoga Praxis bietet uns die Möglichkeit, unser Verständnis dafür, was lebensbejahend ist und was nicht, zu kultivieren. Damit benutzen wir unsere Fähigkeit zu unterscheiden und Urteilskraft dazu, uns mit der Güte des Universums auszurichten und die Herrlichkeit des Lebens zu zelebrieren.

In diesem dreiteiligen Workshop tauchen wir tiefer in die Grundlage des Anusara® Yoga ein, indem wir das Konzept der drei „A“s – Attitude, Alignment, Action – auf der Yogamatte und außerhalb betrachten und praktizieren.

Samstag, 3. März 2018 / 15.30 – 18.00 Uhr „Alignment – Ausrichtung“

Das zweite A, „Ausrichtung“, bringt Verständnis dafür, wie verschiedene Teile von uns und des Universums miteinander verbunden sind. Das zweite A beantwortet die Frage “Wie?”. Wie funktioniert unser Körper? Unser Geist? Wie funktioniert das Leben? Das Universum? Über Selbststudium sowie Selbstbeobachtung können wir lernen, wie wir uns physisch, energetisch, emotional und mental mit der Güte des Universums ausrichten und darüber glücklich werden.

In der Asana-Praxis bewegen wir uns mit der inneren Einstellung zum physischen Level. Wir lernen den äußeren Körper auf der Yogamatte in den Stellungen optimal auszurichten. Bei Anusara® Yoga benutzen wir die universellen Ausrichtungsprinzipien – UPA´s „Universal Principles of Alignment“ – um den Körper und uns selbst besser kennenzulernen. Dieses Wissen über die Biomechanik des Körpers dehnt unser Bewusstsein auch auf mentaler und emotionaler Ebene aus.

In diesem Teil des Workshops werden stehende Haltungen und Vorwärtsbeugen sorgfältig mit der positiven inneren Einstellung und den primären Ausrichtungsprinzipien von Anusara® Yoga geübt.


Frühbuchertarif bei Anmeldung und Bezahlung bis 31. Dezember 2017
pro Tag EUR 40 / gesamter Workshop EUR 110
Regulärer Tarif bei Anmeldung und Bezahlung ab 1. Januar 2018
pro Tag EUR 45 / gesamter Workshop EUR 120

Anmeldung erforderlich. Persönlich an unserer Rezeption, oder per E-Mail.

 

yogalounge, München

Workshop: Willkommen neue Perspektive! – Umkehrhaltungen

DSC_05731460126438

10. März 2018 / 14.00 – 17.00 Uhr

Da wir uns sehr selten zielbewusst im Alltag auf den Kopf stellen, ist eine Abneigung den Umkehrhaltungen gegenüber ganz normal im Yoga. Es ist aber Schade, wenn wir der Angst zulassen, uns von all den vielen Vorteilen und Freuden der Umkehrhaltungen abzuhalten.

Eine Asana-Praxis ohne Umkehrhaltungen ist wie ein Kindergarten ohne Kinder, eine Ehe ohne Ehegatte oder ein Körper ohne Herz – die Essenz fehlt. Umkehrhaltungen unterscheiden Yoga von anderen körperlichen Disziplinen. Mental lassen sie uns die Welt von alternativen Perspektiven heraus betrachten. Emotional steuern sie die Energie des Beckens (die Energie der Schöpfung und individuellen Kraft) zum Herzen, und ermöglichen uns so Selbsterkundung sowie inniges Wachstum. Körperlich fördern sie unsere Immun- und Endokrinsysteme. Sie bauen Kraft in der Körpermitte auf, und wenn wir sie korrekt üben, können sie unsere Wirbelsäule entlasten.

Eine Umkehrhaltung ist eine Haltung, in der der Kopf unterhalb des Herzens ist. Da denken wir oft an Handstand, Kopfstand, Unterarmstand oder Schulterstand, aber es gibt auch sanftere Variationen und Haltungen, die für vielen von uns zugänglicher sind, und die uns die Türe zu den herausfordernderen Umkehrhaltungen später in unserer Asana-Praxis öffnen können.

In diesem Workshop wird der Körper sorgfältig für Umkehrhaltungen vorbereitet. Danach werden verschiedene Umkehrhaltungen Schritt für Schritt geforscht und geübt. Wir fangen mit dem herabschauenden Hund an und gehen unseren Weg weiter zum Kopfstand. Auf diesem Weg werden wir unsere Angst überwinden und entdecken, wie wir die Schwerkraft mit präzisen anatomischen Handlungen herausfordern, die Umkehrhaltungen meistern und neue Perspektive willkommen heißen können.

Das Workshop ist für alle Level geeignet.

Teilnahmegebühr: 49 Euro

Onlineanmeldung

 

Yogastudio by Sports & Health, München

Masterclass Absolute Yoga: „Kopfstand Dropback – Das Prozess der Yoga-Praxis kultivieren“

DSC_0815.jpg14601194373.jpg

17. März 2018 / 15.30 – 17.30 Uhr

Yoga zu üben wird auch als Praxis bezeichnet. Allerdings ist der yogische Gedanke von Üben anders als die Art von Praxis, die wir ausführen, wenn wir uns auf einen besonderen Anlass, wie eine Aufführung, einen Marathon oder eine Rede vorbereiten. In diesen Fällen haben wir ein konkretes Ziel und wenn wir es erreicht haben, hat unser Üben ein Ende. Anders in der Praxis von Yoga, die Üben sowohl als einen Daseinszustand als auch eine Methode körperlicher Haltungen betrachtet, sind wir bei Ihr nie am Ende, denn sie ist ein Prozess.

Jeder von uns hat schon einmal seine Asana-Praxis als einen Prozess der Entwicklung erfahren; vielleicht sind wir besonnener, stärker, stabiler und flexibler geworden. Dieser Prozess ist nicht linear aber eine beständige Entwicklung in eine positive Richtung.

Der Daseinszustand, den wir Yoga nennen, ist auch ein Prozess. Obwohl die Weisen des Yoga übereinstimmen, dass wir alle frei geboren sind, befreit und glückselig, stimmen sie auch darin überein, dass diese Freiheit in unseren alltäglichen Gewohnheiten und Denkmustern versteckt ist. Um unsere innere Freiheit wiederzuentdecken, müssen wir den Prozess der Transformation vollziehen, indem wir Mitgefühl, Neugier und Zufriedenheit kultivieren und gleichzeitig die Resultate unserer Yoga-Praxis loslassen.

Es heißt nicht, dass wir diese Resultate nicht wichtig nehmen sollen, aber im Yoga, wie im Leben, gibt es keine Garantien. Wir können es nicht voraussagen, ob wir eines Tages auf unserem Kopf stehen können oder in einem Zustand wachsamen Mitgefühls verweilen. Aber, wir können zwei Dinge machen; Dankbarkeit für jeden Moment unseres Entfaltungsprozesses kultivieren und die Umstände für die gewünschte Resultaten schaffen.

In diesem Teil vom Absolut Yoga werden wir den Weg vom Kopfstand zum Rad sorgfältig gemeinsam gehen. Das Resultat steht nicht im Vordergrund, sondern wir streben an, im Prozess der Yoga-Praxis zu verweilen und neue Gewohnheiten, Denkmuster sowie eine innige Transformation in uns zu kreieren. Der Kopfstand, der Unterarmstand, das Rad u.a. Asanas stehen auf der Liste dieser Absolute Yoga Masterclass.


Kostenfrei für Mitglieder | Teilnahmegebühr für Gäste: 25 EUR | keine Anmeldung erforderlich


Absolute Yoga

Diese zweistündige intensive Yogapraxis ist die perfekte Gelegenheit für erfahrene Yoginis und Yogis, Asanas, die man oft nur in Yogabüchern oder -bildern sieht, sicher zu üben. Während der zwei Stunden wirst Du erlernen, welche Muskelgruppen aktiviert werden müssen, wie man die Gelenke stabilisiert und wo man Weichheit benötigt, um sich die Asana zugänglich zu machen. Besonders viel Aufmerksamkeit wird auf die sicheren Übergänge in die und aus der Haltung gerichtet.

Jede Masterclass hat eine bestimmte Asana oder bestimmte Asanagruppe mit ihren Variationen als Ziel. Unabhängig davon ob es der Handstand mitten im Raum oder eine tiefe Rückbeuge ist, werden der Körper, der Geist und das Herz sorgfältig Schritt für Schritt auf die jeweilige Asana vorbereitet.

Ob diese Praxis für Dich geeignet ist? Ja, wenn Du mindestens ein Jahr regelmäßig Yoga geübt hast, Dich im Handstand an der Wand wohl fühlst, Urdhva Dhanurasana – das Rad – mit Freude und Leichtigkeit übst, Bakasana – den Kranich / die Krähe – Dir Spaß macht, Du keine akuten Verletzungen hast und einen offenen Geist und Herz mitbringst.